Auch ein blinder Vogel..: THE LUMINEERS – Cleopatra

Countryleicht angeschnurrtes Gitarrenzupfen eröffnet das neue Werk von

THE LUMINEERS.

Gegen die besserwisserische Ahnung habe ich es gewagt und mir dieses Album vorgenommen.

Und: Nun, meine Erwartung wurde nicht enttäuscht

Seichte Unterhaltung, wie sie Fans von Mumford und Söhne gern mal zur Abwechslung in den Ipod transferieren.

Gejohle und Gejauchze inbegriffen.

Eine Zusammenfassung ihrer Song ist nicht so schwer:
I Had No Plan… but.. I Would Marry You..

Und am Höhepunkt, ein kurzes Break, Schweigen.. Piano.. Refrain.

Ich kann beim stärksten Versuch keinerlei bemerkenswerte Dinge an dieser Musik entdecken.

Doch.. halt!
Da gibt es Ophelia.

Ich konnte es beim ersten Hören gar nicht glauben..
THE LUMINEERS.
Hm. Seltsam, habe ich doch bislang immer einen größeren Bogen um ihre Musik gemacht.

Ophelia ist vom ersten Takt an irgendwie anders.
Fast eine kleine Hymne.
Macht Spaß.

Für dieses Stück haben sie ganz viel ganz gut gemacht.
Sicher, auch das ist irgendwie Pop-Schmonzens in Reinstform, aber unerwartet, mit Ausbrüchen und einer unwiderstehlichen Melodie die genauso gut von The Veils stammen könnte.

Ansonsten: Leider (Sick In The Head kurz vor Ende der Platte ist eine weitere positive Ausnahme) nur äußerst mittelmäßige Radiokost.

lumin

Angela
Cleopatra
Gale Song
Gun Song
In The Light
Long Way From Home
My Eyes
Ophelia
Patience
Sick In The Head
Sleep On The Floor

55/100

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s