Denn sie wissen nicht..: THE XX – I See You

xxfb.jpg

(photo & allrights THE XX / fb)

° ° °

Meine Lieben,ich war ja ein Fan und ich war auf Konzert.

Trotzdem war ich skeptisch, nachdem Jamie xx sein letztes, viel umjubeltes Solowerk herausbrachte und dies mir gar nicht, so überhaupt nicht gefiel und ich schon arge Befürchtungen hatte was die Zukunft der Band anging.

On Hold haben diese leider verstärkt, Dancetrips mit Möchtegernrap-Einlagen mag ich nicht sonderlich. So erwartete ich mit bangem Herzen und grippekrank die neue Scheibe, dieses neue Album nach vier Jahren.

Nachdem ich die Platte in den letzten Tagen mehr und mehr und mehr gehört habe, bin ich unentschlossen, was eine Einordnung, Bewertung, Besprechung und eine endgültige Meinung angeht.

Ihre Stimmen sind nicht mehr lauschig, hauchig, hingehuscht, sie klingen vordergründig, weich, samten, so klingen für mich

THE XX

wie eine aktualisierte staubig-schaurige Ausgabe von Cock Robin.

Ende letzten Jahres, mein Bruder und ich bei einem unserer seltenen Zusammentreffen in der Wohnung unserer Eltern, im Radio lief NDR 1 – Radio Niedersachsen.
Weichgespülte Schlager und Klassiker aus der Vergangenheit, aber kein Stück mehr deutschsprachiges folkloristisches Schlagergedudel wie ich es ursprünglich von diesem Sender nicht anders kannte.
Sind wir nun die neuen Hörer, die, für die solche Sender on Air sind?
Sind wir da reingewachsen?
Jedenfalls lief Cock Robin, meine Schwägerin kannte das natürlich und fand es auch ansprechend, mit entsprechenden Vergangenheitserinnerungen,  mein Bruder titulierte es schrecklich und hatte noch nie von der Band gehört.

Es gibt immer noch traumhaft passende, zurückgenommene und stille Klänge, das, was die Band (für mich) ausgemacht hat, das, was mich angemacht hat.
Will ich Mainstream-Pop, fahre ich zu meinen Eltern..

Und trotz der Zweifel wird im Laufe der Spielzeit ein ums andere Mal wieder das Herz weich und I Dare You ist ein absoluter Hit.
Ein richtig klasse Song, für mich der Höhepunkt des Albums.

Mehr?

Dangerous.. ein Einstieg, wohlbedacht und gänzlich unerwartet, tönen einem Blasinstrumente entgegen, Beats, Rhythmen – und diese direkten, präsenten Stimmen.
Discobeats, Bläser, Discobeats.

Und dann geht es los mit… ich weiß auch nicht.
Und dass ihr wiederholtes I Don’t Know bei andauernder Wiederholung wie „Adorno“ klingt, hilft letztlich auch nicht.

Lips tröpfelt vor sich hin.
A Violent Noise
klingt wie eine belanglose Wiederholung ihrer früheren Ideen.
Aufgewärmter Kaffee macht zwar schön ist aber mitnichten leckerer als frischer.

Die ihnen typisch hingehauchten Soundsprengsel gibt es noch, eine gewisse Eingängigkeit lässt sich ihren neuen Klängen nicht absprechen, es tönt sogar recht unterhaltsam.
Augenreiben bleibt aber nicht aus.

Nach wie vor haben wir offene Breaks und Lyrics, die ins Nichts laufen.

Aber nicht immer ist jemand, der die Dinge nicht oder nur teilweise kommentiert einer, der wichtige Dinge zu sagen hat.
Vielleicht haben

THE XX

nichts Neues mehr zu sagen.

I See You
macht bedingt Spaß.
Man kann dabei träumen und es macht sich auch gut bei der Hausarbeit.

Ob es aber das ist, was ich eben von dieser Band hören möchte?
Schaumermal.

° ° °
72/100

THE XXI See You

xx

Dangerous
Say Something Loving
Lips
A Violent Noise
Performance
Replica
Brave For You
On Hold
I Dare You
Test Me

° ° °

Advertisements

2 Gedanken zu “Denn sie wissen nicht..: THE XX – I See You

  1. Das mit Hausarbeits und Liftfahrmusik lese ich oft. Mag vielleicht sein. Ich mag das Ding, auch ohne Besitzer eines Lifts zu sein, ziemlich sehr. Den ersten Song kann man spülen, danach jedoch all Killer no Filler und hat somit sofort gezündet. Frag mich aber in gut 335 Tagen nochmals .-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s