Wir müssen reden: AIDAN MOFFAT & RM HUBBERT – Here Lies The Body

Aidan_Hubby_Press_Shot_1-1.jpg

(photo & allrights: MOFFAT&HUBBERT / Pias)

° ° °
Zwischen einem fiktiven schottischen Nick Cave und John Cale, zwischen liebevoller Gute Nacht-Geschichte und Horroroman vorm Einschlafen, hier findet Fan alles und noch mehr, ganz nach Wunsch.

Der Albumtitel in seiner Doppelsinnigkeit, Sex und Tod ist klug gewählt.
Wir hören, ja spüren die Zartheit und eine Ironie, der versteckte Humor blitzt zwischen flamenco-jazzigen Gitarren und synthetischer Beigabe.

Dass Siobhan Wilson sich hier nicht nur gesanglich einbringt, treffend, zielsicher und als genialer Gegenpart zu den zwei graumeliert-bärtigen Käuzen, sondern auch mit ihrem additiven Cellospiel auf diesem Albums glänzt, vervollständigt diese Sammlung verrückt skurriler Ideen und ergibt in seiner Gesamtheit ein bemerkenswertes, ruhiges, dunkles und oft verwirrendes Album, welches schwirrt und schwebt, den Hörer oft genug aber an den Boden presst so dass die Luft zum Atmen bisweilen knapp wird.

Als Teil von Arab Strab hat AIDAN MOFFAT bereits einen Großteil eigener Popgeschichte inhaliert, um einmal in Albumlänge mit RM HUBBERT fernab der gängigen Potptunes sein Glück zu versuchen.

In Geschichten von Sex und Gewalt, von Leben und Liebe, dem Tod, fragwürdigen Errungenschaften der Neuzeit und Verbindungen zwischen Eigenständigkeit und Selbstverwirklichung, Aufgabe für die geliebten Menschen (Familie, Freunde..) wird ein umfassend einnehmender, bisweilen eigenartiger Klang erzeugt, der dankenswerterweise von der oben bereits erwähnten Siobhan Wilson bereichert, ja aufgelockert und ergänzt wird.
Mit sich im Hintergrund haltenden Bläsern (Quantum Theory Love Song) wird der Romantik gehuldigt ohne in geringster Weise im klassischen Sinne romantisch zu klingen.

Ein Murmeln, ein Flüstern, eine Erzählung.
Ein spannendes und gleichermaßen entspannendes Album für Mußestunden und Gedankenreisen in den grauem Wolken unseres Lebens.

° ° °
Mz Locum

Don’t kiss me, don’t diss me
I’m only scared of the sun.

And if this was a game, you’re a maestro –  don’t worry, you’ve won!

 

So night night. I’m off back to the grind;
I know my place, I serve another.
And
I know you won’t miss me.
I’m not even sure you
know I’m here.° ° ° 

82/100

AIDAN MOFFAT & RM HUBBERTHere Lies The Body
Rock Action Records, 11.5.2018

 

moffathubbartco.jpg
Cockrow
Mz. Locum
She Runs
Quantum Theory Love Song
Wolves Of The Wood
Keening For A Dead Love
Zoltar Speaks
Party On
Everything Goes
Fringe
° ° °
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s