Dieses gewisse Lächeln: WEDNESDAY – I Was Trying To Describe You To Someone (review)


(photo & allrights: WEDNESDAY/Bandcamp/Orindal) ° ° ° Wie das so ist. Da ist man einfach mal ein wenig für sich, bei sich selbst, setzt sich in seine Stammkneipe, liest ein feines nettes Buch.. Da stolpert die Kellnerin ein wenig, doch geschickt ist sie, vielleicht, weil sie einfach eine gute Reaktionsfähigkeit hat, vielleicht auch durch ihre … Dieses gewisse Lächeln: WEDNESDAY – I Was Trying To Describe You To Someone (review) weiterlesen

Angekündigt: NO SWOON – No Swoon [VÖ: 1.11.]


Die beiden in Brooklyn ansässigen Musiker Tasha Abbott und Zack Nestel-Patt veröffentlichen im November ihr Debüt-Album. NO SWOON nennen sie sich und verbreiten zwischen Säge-Gitarren und elektrischen Synthie- Spielereien ein Shoegaze-ähnliches Soundspektakel mit Beach House-like Melodien. Recht vielversprechend, oder? Don't Wake Up, Wake Up hier zum Eingewöhnen. NO SWOON - No Swoon (Bandcamp-Link) Substitute Scene … Angekündigt: NO SWOON – No Swoon [VÖ: 1.11.] weiterlesen

Schweben: SUNGAZE – Light In All Of It (review)


  (photo & allrights: SUNGAZE / bc) ° ° ° Ivory Snow. Was für ein Name. Unvermittelt denke ich an Broken Flowers, da gab es eine Sun Green. Nun, Ivory Snow ist nicht der Name der Band, nein, es ist der Name der Sängerin dieses Quartetts aus Cincinnati. Mit ihr sind noch Ian Hilvert und … Schweben: SUNGAZE – Light In All Of It (review) weiterlesen

Kommt, die Flügel macht weit: THAYER SARRANO – Wings Alleluia (review)


(photo & allrights: THAYER SARRANO / The Guildwater Group / Alysse Gafkjen)   Dass THAYER SARRANO eine begnadete Künstlerin ist, wissen Insider schon lange. Dennoch ist die Musikerin und Komponistin, die lange Zeit nur klassisches Klavier spielte bevor sie sich weiter entwickelte, die Gitarre lieben lernte, mittlerweile SteelGitarre, Oboe und Schlagzeugspielen beherrscht und in ihrer … Kommt, die Flügel macht weit: THAYER SARRANO – Wings Alleluia (review) weiterlesen

Pop-Chan-Songs: PIROSHKA – Brickbat (review)


Was vom Namen her klingt wie ein russisches Folkloremerkmal überrascht mit frischer Energie und einem großen Wurf - zurück in die Zeit, als Shoegaze und Indie-Pop ihre Hochzeiten erlebten, Originale wie Lush, Pulp, Garbage, My Bloody Valentine oder Jesus & Mary Chain noch (musik-)weltmaßstäblich beeinflussend aktiv waren. Als wären nicht Jahre oder Jahrzehnte vergangen sondern … Pop-Chan-Songs: PIROSHKA – Brickbat (review) weiterlesen

Wintersonnenschein: MISTY COAST – Melodaze (review)


(photo & allrights: MISTY COAST / Sorina Reiber) ° ° ° Linn Frøkedal und Richard Myklebust aus Bergen sind MISTY COAST. MISTY COAST machen auf ihrer neuen Scheibe Melodaze ganz viele bemerkenswerte Dinge, um uns unbemerkt die Zeit zu vertreiben und den Tag zu verschönern. Zum Beispiel spielen sie verzwirbelt sonnigen Shoegaze mit vielen sich … Wintersonnenschein: MISTY COAST – Melodaze (review) weiterlesen

Popherzwünsche: DEN-MATE – Loceke [review]


(photo & allrights: DEN-MATE / facebook) ° ° ° Für Freunde der eingängigen Dreampop-Fraktion gibt es hier ein Album zu entdecken, dass widerspenstig-eingängige Songs mit Melodie-Loops verbindet, weniger synthetisch als die Kollegen von Young Galaxy oder Chvrches, dafür erdverbunden und ehrlich, direkt aus ihrem in unser Herz. DEN-MATE sind zuvorderst Sängerin & Songschreiberin Jules Hale, … Popherzwünsche: DEN-MATE – Loceke [review] weiterlesen

Seichte Bewegungen: STILL CORNERS – Slow Air [review]


(photo & allrights: STILL CORNERS / fb) ° ° ° Dicke Luft? Nun, kann man so nicht sagen. Eher dünne Luft oder so etwas wie heiße Luft. Viel Luft um nichts - oder um nicht viel. Das nun vorliegende vierte Album der STILL CORNERS, zugegebenermaßen eine meiner liebsteren Bands der jüngeren Vergangenheit hat mit geheimnisumwobenem … Seichte Bewegungen: STILL CORNERS – Slow Air [review] weiterlesen

Langsames Gleiten: GIA MARGARET – There’s Always Glimmer


(photo & allrights: GIA MARGARET / facebook) Es sind Momente der Intimität. Die, die man als Hörer spürt. Die, die die Künstlerin oder der Künstler mit uns teilen. Momente, in denen man ganz dicht dabei ist. In denen man die Absicht hinter dem Song erspüren kann. Songs, die manchmal in der Lage sind, Stimmungen zu … Langsames Gleiten: GIA MARGARET – There’s Always Glimmer weiterlesen